Dienstag, 22 November 2022 09:51

Kranzniederlegung am Ehrenmal

„Wir werden Euch nicht vergessen!“ so lautet das Versprechen,

welches die Bilker Schützenkameraden jedes Jahr aufs Neue bekräftigen und in die Tat umsetzen. Auch dieses Jahr trafen sie sich am Totensonntag und gedachten am vereinseigenen Ehrenmal auf dem Südfriedhof ihrer Verstorbenen.

Der erste Chef Ulrich Müller begrüßte die Anwesenden und erinnerte daran, dass in den über 500 Jahren Vereinsgeschichte, viele Köpfe die Geschicke dieses Vereins leiteten und wir heute auf das zurückgreifen können, was die Verstorbenen zu Lebzeiten in die Wege geleitet haben.

Ein Punkt stand über die Jahrhunderte hinweg immer im Mittelpunkt des Handelns. Nach dem Motto „Schützen schützen-Schützen helfen“ waren die Mitglieder des Vereins zu allen Zeiten, über die Jahrhunderte hinweg, bestrebt die Heimat und ihre Familien zu schützen und dort helfend einzuschreiten wo es nötig ist. „In der heutigen Zeit wird das wieder aktueller!“ mahnte er.

Ehrenchef Hans Dieter Caspers erinnerte in seiner Rede an den Ehrenmajor des TC St. Martin, Hans Königs, während der zweite Chef Ralf Gendrung dem Ehren-Oberst Cornelius Esser (1.Garde Schützen) gedachte.

Oberst Michael Kohn widmete seine Worte dem Letztverstorbenen, Friedel Feldhausen, aus der vierten Grenadierkompanie.

Es folgte die Aufzählung der im letzten Jahr Verstorbenen mit anschließender Kranzniederlegung und einem Trompeten Solo.