Sonntag, 05 Januar 2014 21:26

Volmerswerth

Das kleine Volmerswerth strahlt noch heute

- nur drei Kilometer von der City entfernt - die Behaglichkeit eines Rheindörfchens aus. Die Zeit scheint stehen geblieben zu sein.

70 Prozent der Fläche des Stadtteils werden land- oder forstwirtschaftlich genutzt und viele Volmerswerther sind noch echte Bauern, die auf deren Feldern überwiegend Gemüse und Blumen wachsen

Wie viele der Rheindörfer wurde auch Volmerswerth immer wieder vom Hochwasser heimgesucht. Ursprünglich lag Volmerswerth vermutlich sogar auf der linksrheinischen Seite, bis es durch eine Flutkatastrophe vom Festland abgetrennt und zum „Werth" wurde, was so viel wie Insel bedeutet. Eine Insel war es noch bis ins 12. Jahrhundert hinein

Die Beschaulichkeit wird gewahrt. Überall herrscht Tempo 30, ein geradezu idealer Platz für Familien mit kleinen Kindern.

Der Volmerswerther Deich ist ein Ausflugsziel für Spaziergänger, Radler und Skater.

Letzte Änderung am Mittwoch, 15 Januar 2014 10:44
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen