Sonntag, 05 Januar 2014 21:50

Flehe

Zu Flehe fällt den meisten wohl sofort ein ganz spezielles Bauwerk ein

: Die Fleher Brücke mit dem höchsten Pylon am Rhein ist Bestandteil der Düsseldorfer Südtangente im Zuge der A 46 und schnellste Zufahrt zur linksrheinischen Autobahn 57.

Flehe hat auch andere Reize. 40 Prozent seiner Flächen werden forst- und landwirtschaftlich genutzt und so entsteht ein dörflich idillischer Charakter

Zwischen dem Rhein und der kleinen Fleher Kirche ist die dörfliche Struktur noch gut erhalten. Schließlich wurde Flehe bereits 1402 erstmals urkundlich erwähnt.

Am Aachener Platz geht es freilich anders zu. Da findet allwöchentlich ein bekannter Trödelmarkt statt und rund um den Platz recken sich eintönige Wohnblöcke. Ein paar Straßen weiter erblickt man ganze Häuserzeilen mit schönen alten Fassaden

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen