Freitag, 27 August 2021 21:09

Endlich wieder ...

„19 Monate ist unsere letzte Zusammenkunft her.

Immer wieder haben wir im Vorstand geplant, mussten Corona bedingt verwerfen, haben neu geplant. Diesmal hat es geklappt! Freut euch darüber und genießt die kommenden Stunden!“ Mit diesen Worten begrüßte der erste Chef der Bilker Schützen, Ulrich Müller, alle Schützenkameraden nebst Frauen und Kindern. Einige Hundert hatten sich am Samstag, den 21. August 2021, im Biergarten auf dem Schützenplatz eingefunden.

Während der Samstagabend ganz in zivil unter dem Aspekt des „Wiedersehens“ stand, ging es am Sonntagmittag in offizieller Form weiter. Fast 2 Jahre, in welchen alle Veranstaltungen ausgefallen waren, bedeuteten einen Rückstau in Sachen Ehrungen. Die wurden an diesem Tag nachgeholt und viele Kameraden konnten sich über Auszeichnungen für geleistete Arbeit oder auch langjährige Vereinsmitgliedschaft freuen. So nebenbei wurde auch an die sozialgeprägten Statuten erinnert und flugs 850 €uro für den Bilker Martinszug eingesammelt.

„Gar nicht so einfach, solch eine Veranstaltung in dieser Zeit auf die Beine stellen zu stellen!“ lautete das Fazit der beiden Kassierer Bernd Obermeyer und Georg Peltzer. Schließlich mussten die 3G Regeln eingehalten werden, das bedeutet deutliche Mehrkosten in 4-stelliger Höhe für Security, Teststation, Sanitäter – und das pro Tag!

Corona hat nicht nur vieles unmöglich gemacht, sondern auch erschwert und verteuert. Trotzdem wurde dieses eine hervorragend organisierte Veranstaltung zur Freude der ganzen Schützenfamilie. Nach Corona wird vieles anders sein, so sagt man. Hier bewahrheitet es sich bereits, als deutliche Erschwernis für das Brauchtum und dessen Arbeit.


Letzte Änderung am Freitag, 27 August 2021 21:28