Samstag, 28 Januar 2017 21:30

Winter-Wunderland

und das mitten in Bilk

Viele hundert Mitglieder hat der Bilker Schützenverein, als größter Verein des Stadtteils, diese sind in fast 30 Kompanien zusammengefasst.
Während die (meist sozialen) Tätigkeiten in den Wintermonaten im Verborgenen bleiben, feiert man jedes Jahr im Sommer das Schützenfest. Höhepunkt hierbei ist der Moment wenn der Schützen König - der beste aller Schützen – ausgeschossen wird.
Große Spannung herrscht, wenn am Schützenfest Dienstag die letzten Stunden dieses sportlichen Wettbewerbs laufen.

Schließlich ist das Königsschießen eine seit Jahrhunderten übermittelte Tradition. Im Mittelalter veranstalteten Fürsten und Könige Wettbewerbe in welchen sie sich mit benachbarten Heeren und Schützengilden im sportlichen Wettstreich verglichen.
Die besten Schützen wurden geladen, zu Festen die meist eine ganze Woche dauerten. Gaukler und Händler sorgten zur gleichen Zeit für Kurzweil, edle Kutschen und Hofstaat verschönerten das Bild.
Die Sieger eines solchen Wettbewerbs genossen Ruhm und Ehre, wurden reich beschenkt.  

Diese Tradition hat bis heute Bestand, auch wenn sich vieles Drumherum gewandelt hat: die Ehre ist geblieben.
Wenn es um die letzten Zipfel des Königsvogels geht wird es still auf dem Schützenplatz. Hunderte Augenpaare schauen gebannt auf die Reste des Holzvogels, wer schießt das letzte Zipfelchen ab?
Wer trifft? Wer wird nächster König, welche Kompanie wird Königskompanie?

In Bilk ist es nun passiert: die Germania Kompanie hat zum dritten Mal in Folge mit Oliver Zieba den Regimentskönig gestellt.
Das war bereits zum Schützenfest 2016 eine kleine Sensation.

Natürlich muss sowas gefeiert werden!
Beispielsweise in der Form eines Königsbiwaks welches die Kompanie traditionsgemäß zu Ehren des Königs ausrichtet.

Zum Tripple kam den Verantwortlichen diesmal eine ganz besondere Idee!
In tagelanger Arbeit entstand am Bilker Schützenplatz ein Winterwunderland.
Es wurden Holzhütten aufgebaut, fleißige Helfer verwöhnten die Gäste mit Würstchen, Steaks Glühwein, Waffeln und Getränken.
Eine echte Schneelandschaft (mit Schnee aus der Neusser Skihalle) fand begeisterten Zuspruch bei den Kindern.
Sensationell die Eisbar aus Eisblöcken, trotz vieler Schweißperlen beim Aufbau blieb sie stabil.

Zahlreiche Mitglieder der St.Sebastianusschützen, Freunde und Bilker Anwohner hatten sich eingefunden um bei Musik und wärmenden Feuern einen schönen Abend unter Freunden zu verleben.