Samstag, 17 September 2022 17:58

150 Jahre RSB

Das 150 jährige Jubiläum des Rheinischen Schützenbundes wird in Bilk gefeiert

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus.

Begleitend zum 150-jährigen Jubiläum des Rheinischen Schützenbundes wurde am 15.9.2022 auf dem Gelände des Rheinbahn Betriebshofs Lierenfeld, eine passend dekorierte Rheinbahn an den RSB übergeben.

Diese Bahn wird mehrere Monate durch Düsseldorf fahren und für Aufmerksamkeit dieser Festivitäten, für die sich der St. Sebastianus Schützenverein Düsseldorf Bilk verantwortlich zeigt, sorgen.

Anwesend waren der Rheinbahn Chef Klaus Klar, Rheinbahn Aufsichtsrat Chef Andreas Hartnigk , der Präsident des Rheinischen Schützenbundes Willi Palm, der erste Chef der Bilker Schützen Ulrich Müller sowie weitere geladene Gäste.

150 Jahre Rheinischer Schützenbund, ein stolzes Jubiläum.

Dieses soll gefeiert werden, dafür zeichnen sich der Rheinische Schützenbund in Zusammenarbeit mit dem Sankt Sebastianus Schützenverein Düsseldorf Bilk zuständig, der für den RSB in der Zeit vom 23. bis 25. September die Festivitäten ausrichtet.

Es beginnt mit einem Empfang durch den Oberbürgermeister der Stadt Düsseldorf im Rathaus am 23. September.

Am Schützenplatz der Bilker Schützen findet am Samstag 24.09.22 ab 9:00 Uhr das Landes(Jugend)Königschießen statt, im Festzelt werden ab 11:00 Uhr Ehrungen des Sports, des Ehrenamtes und verdienter Mitglieder vorgenommen.

Für Jedermann findet ab 14:00 Uhr ein Bürgerschießen auf dem Hochstand des Sankt Sebastianus Schützenverein Düsseldorf Bilk statt, zeitgleich ein Kaiserschießen auf dem Armbrusthochstand, mit den Landes(Jugend)königen:innen der letzten Jahrzehnte.

Ab 18:00 Uhr dann im Festzelt die Jubiläumsgala mit der Proklamation der Majestäten und einem sehenswerten Show Programm.

Am Sonntag, den 25. September 2022 ab 11:00 Uhr - ebenfalls im Festzelt - der Festakt des RSB, als Festredner ist Ministerpräsident Hendrik Wüst angefragt. Um 14:00 Uhr zum Abschluss dann der große Zapfenstreich mit anschließender Unterhaltungsmusik auf dem Festplatz.

In Zeiten wie Diesen,
ist Werbung für solch ein Event oder für das Brauchtum ebenso richtig wie wichtig. Die Gemeinschaften haben durch die fehlenden Möglichkeiten von Versammlungen und Veranstaltungen in der Coronazeit gelitten. Nicht nur wirtschaftliche Einbußen sind gemeint, sondern auch der Verlust von Vereinsgaststätten, die schließen mussten! Ängste, die besonders bei älteren Menschen noch zur Zurückhaltung führen, oder schlichtweg auch Menschen, die von Covid betroffen oder verstorben sind.

Die nächste Pandemiewelle wird erwartet und gleichzeitig verdunkeln sich die Wolken am Horizont erneut: der Krieg und die Energiekrise bringen neue Sorgen. Energiekrise, das heißt nicht nur finanzielle Zwänge und Unwägbarkeiten bei Firmen, Vereinen und Verbänden sondern auch bei den Menschen die unsere Mitglieder sind. Es sind dann Beiträge die zur Debatte stehen, es sind Gelder für Uniformen, Veranstaltungen, Spenden. Gefühlt von der Politik allein gelassen, werden sich dann wohl Menschen auch von ihrem geliebten Brauchtum verabschieden müssen.

DARUM

ist es ungeheuer wichtig solche Werbung zu machen. Darüber reden, was hier im Schützenwesen geleistet wird und was auf dem Spiel steht. Es ist weit mehr als Kritiker oder Politiker denken oder ahnen.